Close

Was ist Akne?

ĂśBER PICKEL/MITESSER

Akne, oder einfacher gesagt Pickel/Mitesser, ist eine Erkrankung der Talgdrüsen, die auf einer Funktionsstörung der in der Haut befindlichen Talgdrüsen beruht.

Akne - es gibt mehrere Arten von Pickeln/Mitessern:
Offene Mitesser/Komedonen, die auf der Haut als schwarze Pünktchen erscheinen. Sie entstehen durch eine erhöhte Talgdrüsenproduktion und verhornte Hautschichten, die sich in den Poren, Follikeln sammeln. Bei Kontakt mit Sauerstoff oxidiert dieses Gemisch und verfärbt sich dunkel.

Geschlossene Mitesser/Komedonen sind weiße runde Knötchen. Sie sind mit einem weißlichen festen Sekret gefüllt und haben einen Durchmesser von 1-2 mm. Wenn sie sich entzünden, entstehen Pusteln (Bläschen) - rote Knötchen mit einem Durchmesser von bis zu 0,5 cm und einem weißlichen Sekret in der Mitte. Das Sekret kann unter Druck aber auch spontan herausfließen. Breitet sich die Entzündung aus, können aus den Bläschen klinisch schwerere Formen – Zysten, etwa 1 cm große Poren – entstehen, die mit einem entzündlichen Sekret gefüllt sind.

Neben der Neigung der Haut zu einer erhöhten Hornzellenbildung in den Poren, durch die das Haar an die Hautoberfläche gelangt, und einer erhöhten Talgproduktion (Sebum – Lipide, die die Haut schützen und ihre Feuchtigkeit erhalten) können auch hormonelle Störungen (Testosteronmenge) und einige Mikroorganismen (Pytirosporum ovale...), die zwar Bestandteil der normalen Hautflora sind, bei Menschen mit Akne aber vermehrt in den Haarfollikeln auftreten, zur Entstehung von Akne führen. Auch bestimmte Stoffwechselstörungen oder Erkrankungen der inneren Organe können bei der Entstehung von Akne eine Rolle spielen.
Auch chemische Verbindungen wie z. B. anabole Steroide und einige Verhütungsmittel können Akne auslösen.
Weitere mögliche Ursachen von Pickeln (Akne) sind allergische Reaktionen, Stress oder Immunstörungen.